Yalameh
155 cm x 100 cm
Nr. 18192

€400

Geometrischer Yalameh, dunkelrot mit Bordüre und Rauten

Herkunft
Persien
Maße 155 cm x 100 cm (= 1.55 qm)
Herstellung handgeknüpft
Material Flor: Wolle
Schuss & Kette: Wolle
Knoten/m2 250.000
Florhöhe 5mm
Herstellungsjahr 1980
Farbe Dunkelrot, Hellblau
Auflage Einzelstück

Herkunft

Yalameh gehört zum Knüpfgebiet von Isfahan im westlichen Teil Zentralirans. Charakteristisches Merkmal ist die Buntheit und Farbenfreudigkeit. Typisch sind Farbkompositionen mit Königsblau, Tiefrot und einem dezenten Grün. Für Nomadenteppiche ist die Knüpfung sehr fein und die Schur sehr kurz.

In das Feld, das in exakte, geometrische Formen – meist Quadrate oder Rauten – eingeteilt ist, sind Stern- oder Tiermotive eingegeben. Häufig kommt auch – insbesondere bei größeren Yalameh Teppichen, das sogenannte "se-hoze"-Motiv vor, ein Grundmuster mit dre vertikal angelegten Hexagon-Medaillons, in welche scheinbar wahllos Stern- und Tier-Motive eingestreut sind. "Se-hoze" bedeutet übersetzt soviel wie "drei Teiche". Die Stern- und Tier-Motive werden also wie Spiegelungen in die Darstellung der drei Teiche eingearbeitet.

Muster

Die abstrakte, geometrische Komposition macht die schlichte Eleganz dieses Yalamehs aus. Das Muster schmeichelt der Gestaltung des Raumes und nimmt den Möbeln, der Dekoration und den architektonischen Element nicht die Aufmerksamkeit. Es fügt sich fantastisch in jede Umgebung ein und ergänzt die Einrichtung eines Raumes auf subtile Weise.

Die verzierte Umrandung (Bordüre) bildet einen herrlichen Kontrast zum Zentrum und gestaltet den Übergang am Rand des Teppichs.

Die wiederholenden Elemente im Mittelfeld dieses Yalameh Tepppichs haben kein spezifisches Zentrum (sogenanntes Rapportmuster). Das wiederkehrende Muster wirkt beruhigend aber nicht langweilig. Teppiche mit Rapportmuster werden auch als durchgemustert bezeichnet.

Im Muster dieses Yalamehs stechen insbesondere die Rauten hervor. Rauten sind ein auf einer Spitze stehender Rhombus, dessen vier gleiche Seiten im Orientteppich gezackt, abgesteppt oder mit Haken besetzt sein können. Die Raute gehört zu den ältesten Grundformen im Orientteppich. Sie hat in der islamischen Welt eine symbolischen Bedeutung: Sie versinnbildlich die Unsterblichkeit der Seele. Daher ist sie sehr häufig als Füllmotiv anzutreffen.

Der Hintergrund dieses Yalamehs ist Dunkelrot. Der Rand ist in den Farben Hellblau und Dunkelblau gestaltet.

Zustand

Dieser Yalameh hat eine Geschichte. Er wurde ca. 1980 handgeknüpft. Wir haben ihn gründlich gereinigt und liebevoll restauriert. Er ist daher – trotz seines Alters – in einem sehr guten Zustand.

Material

Der Flor dieses Yalamehs wurde aus hochwertiger Schurwolle handgeknüpft. Schurwolle wird durch das schonende Scheren von Schafen gewonnen. Schurwolle ist ein nachwachsender, natürlicher Rohstoff mit einer Reihe beeindruckender Eigenschaften: Durch den natürlichen Fettgehalt der Wolle stößt die Oberfläche Wassertropfen ab und ist so auf natürliche Weise gegen Schmutz imprägniert. Wolle bietet außerdem eine hervorragende Wärmeisolation, wirkt regulierend auf das Wohnklima und dämpft den Schall. Der Untergrund (Schuss- und Kettfäden) dieses Yalamehs besteht aus Schurwolle.

Die Farben dieses Teppichs ändern sich je nachdem von welcher Seite er betrachtet wird. Das hängt davon ab, ob das Licht mit dem Strich oder gegen den Strich des Flors einfällt. Wir haben den Teppich daher aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen.
Kinder gehören in die Schule und nicht an den Knüpf- oder Webstuhl. Für uns ist es daher eine Selbstverständlichkeit, nur Teppiche, die unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, anzubieten. Wir legen besonderen Wert auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen und tolerieren keine Kinderarbeit bei unseren Produzenten.

Diese Teppiche Könnten Dir auch Gefallen:

Zuletzt angesehen: