Antiker Aubusson
260 cm x 127 cm
Nr. 17117

€3,960

Floraler antiker Aubusson Läufer, beige mit Bordüre, Medaillon und Motiv

Herkunft
Frankreich
Maße 260 cm x 127 cm (= 3.3 qm)
Herstellung handgewebt
Material Schuss (Flor): Wolle (handgesponnen, Naturfarben)
Kette: Baumwolle
Florhöhe 3mm
Herstellungsjahr 1880
Farbe Beige, Hellrot
Auflage Einzelstück

Herkunft

Aubusson ist eine französische Gemeinde in der Region Nouvelle-Aquitaine im Département Creuse. Aubusson ist wegen seiner Teppich- und Tapisserie-Manufakturen weltberühmt. Gewebte französische Teppiche werden – nach der berühmtesten Teppich Manufaktur Frankreichs – auch als Savonnerie Teppiche bezeichnet. Den Namen Savonnerie erhielt die Manufaktur durch den Ort der Produktion, eine alten Seifenfabrik. Die Farbgebung ist an die Mode des Großbürgertums im 18. Jahrhunderts angepasst und für eindrucksvolle repräsentative Räume entworfen. Die Gestaltungsmerkmale sind Teil eines Raumkonzepts: Der Stuck, die Möbel, ihr Bezug und der Fußboden waren häufig entsprechend gestaltet. Das mit Ranken verzierte Medaillon und die ebenso verzierten Ecken haben eine starke architektonische Struktur. In Aubusson wurden Teppiche im Stil der Manufaktur Savonnerie hergestellt, jedoch von häufig von etwas geringerer Qualität und Knüpfdichte als bei den Savonnerie Teppichen. Einige Weber der Manufakturen in Aubusson hatten allerdings einen so guten Ruf, dass sie Aufträge des französischen Königshofes erhielten.

Die wenigsten denken an Frankreich, wenn es um klassische Herkunftsländer von Teppichen geht. Tatsächlich jedoch werden seit Jahrhunderten traditionell Teppiche in Frankreich hergestellt. Gobelin Teppiche werden bereits seit 1607 in Frankreich produziert und bereits im Jahr 1627 erhielten die Tuchfabrikanten in Aubusson von Ludwig XIII das Privileg, Teppiche mit dem Siegel "façon de Turquie" herzustellen.

Abzugrenzen sind die Aubusson Teppiche von den Tapisserie und Gobelin Teppichen. Das ist verwirrend und wird häufig falsch gemacht; denn Tapisserie ist das französische Wort für Teppich. Streng genommen verstehen wir in Deutschland unter Tapisserie Teppichen jedoch nur handgewebte bzw. handgewirkte Gewebe, die ein Motiv haben (sogenannte Bildteppiche). Dieser antike Aubusson ist ein Sammlerstück. Er ist rund 140 Jahre alt und schon deswegen ein wirklich besonderes Stück. Antike Teppiche, wie dieser Aubusson, erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und werden zu Höchstpreisen von renommierten Auktionshäusern versteigert. Besonders dekorativ und außergewöhnlich macht diesen antiken Abusson der von einer Seite zentral gedeihende Rosen"baum".

Muster

Die verzierte Umrandung (Bordüre) bildet einen schönen Kontrast zum Zentrum und gestaltet den Übergang am Rand des Teppichs.

Die üppigen Blumenmotive dieses Aubussons sind elegant und abwechslungsreich gestaltet. Die anmutigen vegetativen Symbole, die Blüten, Blätter und Äste darstellen, sind kunstvoll ineinander verschlungen.

In der Mitte des zentralen Feldes dieses Aubussons liegt das symmetrische Zentrum, das auch Medaillon genannt wird. Die Gestaltung des Feldes ordnet sich dem Medaillon unter, sodass der Eindruck entsteht, das Medaillon treibe auf dem Feld.

Der Hintergrund dieses Aubussons ist Beige. Der Rand ist in Hellrot gehalten.

Zustand

Dieser Aubusson hat eine Geschichte. Er wurde ca. 1880 handgewebt. Er wurde gründlich gereinigt und ist in einem guten aber nur teilweise restaurierten Zustand. Dieser antike Aubusson weist einige Risse und Schäden auf. Insbesondere die sich seitlich befindenden Fransen brauchen Reparatur. Insgesamt ist das Stück, dem Alter entsprechend, aber in gutem Allgemeinzustand. Wir haben diesen Aubusson nicht vollständig restauriert, weil wir finden, dass er so wie er ist eine besondere Wirkung hat. Wenn ihr das wollt, restaurieren wir den Teppich natürlich gerne weiter für Euch. Wir können so gut wie jeden Teppich wieder in einen nahezu perfekten Zustand bringen.

Material

Aubusson Teppiche sind bekannt für ihre feine, glattgewebte Oberfläche. Aubusson Teppiche werden handgewebt und bestehen nur aus Kett- und Schuss-Fäden, haben also keinen dicken, nach oben ausgerichteten Flor. Die Musterung entsteht durch die farbigen Schussfäden, die in die Kettfäden gewebt werden.

Die Schuss-Fäden dieses Aubusson Teppichs bestehen aus Schurwolle und bilden zugleich den Flor. Die Kett-Fäden bestehen aus Baumwolle.

Die Farben dieses Teppichs ändern sich je nachdem von welcher Seite er betrachtet wird. Das hängt davon ab, ob das Licht mit dem Strich oder gegen den Strich des Flors einfällt. Wir haben den Teppich daher aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen.

Kinder gehören in die Schule und nicht an den Knüpf- oder Webstuhl. Für uns ist es daher eine Selbstverständlichkeit, nur Teppiche, die unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, anzubieten. 

Wir legen besonderen Wert auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen und tolerieren keine Kinderarbeit bei unseren Produzenten. Deswegen engagieren wir uns bei der Initiative Care & Fair gegen Kinderarbeit im Teppichhandel.

Diese Teppiche Könnten Dir auch Gefallen:

Zuletzt angesehen: