Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Alter Afshari | 170 cm x 121 cm | Nr. Z-1781

Angebot1.100,00 €
Delivery 1-3 Werktage Lieferzeit (deutschlandweit)
Return 14 Tage Probelegen
Retoure Kostenlose Lieferung & Retoure innerhalb der EU

Alter Afshari, rostrot mit Bordüre und Medaillon

Herkunft
Persien
Maße 170 cm x 121 cm (= 2,06 qm)
Herstellung handgeknüpft
Material Flor: Wolle (handgesponnen, Naturfarben)
Schuss & Kette: Wolle
Knoten/m2 200.000
Florhöhe 5mm
Herstellungsjahr 1940
Farbe Rostrot, Dunkelblau
Auflage Einzelstück

Herkunft

Die Afshar (auch Afschar) oder Afsharen waren ein bedeutender Oghusen-Stamm. Das "i" in der Bezeichnung Afshari entspricht unserer Präposition "von". Afshari bedeutet also Teppich der Afsharen. Ursprünglich lebten die persischen Afscharen im Nordwesten des Irans, an der afghanischen Grenze. Ein Teil des Stammes wurde zwangsweise in den Südosten des Irans in die Nähe der Stadt Kerman, die an der Seidenstraße liegt, umgesiedelt. Hier wurde das Knüpfen von Teppichen eine wichtige Erwerbsquelle für die Afsharen. Seit der Umsiedlung sind die Afscharen auch für ihre besonderen handgeknüpften Afschar-Teppiche bekannt. Die Teppiche der Afscharen werden teilweise auch als Sirdjan-Teppiche gehandelt. Die Teppiche haben rote und blaue Farbtöne und meist geometrische Muster. Das am weitesten verbreitete Muster hat ein Feld in der Mitte, in dem sich eine oder mehrere quadratische Rosetten befinden. Es wird vermutet, dass das mittlere Feld eine aufgespannte Tierhaut darstellt. Dieser alte Afshari ist rund 80 Jahre alt und ein echtes Liebhaberstück.

Muster

Die verzierte Umrandung (Bordüre) bildet einen hervorragenden Kontrast zum Zentrum und gestaltet den Übergang am Rand des Teppichs.

In der Mitte des zentralen Feldes dieses Afsharis liegt das symmetrische Zentrum, das auch Medaillon genannt wird. Die Gestaltung des Feldes ordnet sich dem Medaillon unter, sodass der Eindruck entsteht, das Medaillon treibe auf dem Feld.

Der Hintergrund dieses Afsharis ist Rostrot. Der Rand ist in den Farben Dunkelblau, Curry und Beige gestaltet. In dem dunkelblauen Zentrum sind die Farben Beige und Curry kombiniert.

Zustand

Dieser Afshari hatte bereits Liebhaber vor Euch. Er wurde ca. 1940 handgeknüpft. Er wurde gründlich gereinigt und ist in einem guten aber unrestaurierten Zustand. Der Flor ist stellenweise abgetreten. Die Fransen können eine Reparatur vertragen. Wir haben diesen Afshari nicht restauriert, weil wir finden, dass er so wie er ist eine besondere Wirkung hat. Wenn ihr das wollt, restaurieren wir den Teppich natürlich gerne für Euch. So oder so wird dieser Afshari Euch noch für Jahrzehnte Freude bereiten.

Material

Die Technik mit der die Materialen für den Flor dieses Afsharis hergestellt wurden ist über 200 Jahre alt. Die Wolle wurde mit Naturfarben gefärbt und von Hand versponnenen. Das Färben mit Natur- oder Pflanzenfarben ist komplizierter, teuerer und zeitaufwendiger als das Färben mit chemischen Farben. Für ein leuchtendes Rot beispielsweise braucht man pro Kilo Wolle rund ein Kilo gemahlene Krappwurzel als Farbstoff. Für ein kräftiges, nicht zu blasses Gelb benötigt man pro Kilo Wolle sogar zwei Kilogramm des Farbstoffes Färberwau. Auch das Spinnen der Wolle ist zeit- und arbeitsintensiv. Zudem beherschen immer weniger Menschen das Spinnen der Wolle mit der Hand.

Doch der Aufwand lohnt sich: Durch das Färben mit Naturfarben behält die hochwertige Wolle ihren natürlichen Fettgehalt. Die mit Naturfarben gefärbte und von Hand versponnene Wolle erzeugt faszinierende, changierende Muster. Der Charme handgesponnener Wolle mit ihren leichten Unregelmäßigkeiten und natürlichen Farbtönen entfaltet sich als Kontrast in modernen Interieurs aber auch in Räumen, die traditioneller oder im Landhausstil eingerichtet sind. Der Untergrund (Schuss- und Kettfäden) dieses Afsharis besteht aus Schurwolle.

Alter Afshari | 170 cm x 121 cm | Nr. Z-1781
Alter Afshari | 170 cm x 121 cm | Nr. Z-1781 Angebot1.100,00 €