Alter Keshan
377 cm x 265 cm
Nr. 17512

€7,920

Floraler alter Keshan, rostrot mit Bordüre und Medaillon

Herkunft
Persien
Maße 377 cm x 265 cm (= 9.99 qm)
Herstellung handgeknüpft
Material Flor: Korkwolle
Schuss & Kette: Baumwolle
Knoten/m2 360.000
Florhöhe 6mm
Herstellungsjahr 1940
Farbe Rostrot
Auflage Einzelstück

Herkunft

Die zentralpersische Stadt Keshan (auch Kashan oder Keschan) liegt geografisch zwischen den Berghängen des Zagros Gebirges und den persischen Wüstengebieten. Aufgrund ihres Klimas und der Karawanen, die durchs Land zogen war es - zumindest bist die Safawiden ihren Regierungssitz nach Isfahan verlegten - eine blühende Metropole, die insbesondere für ihre Stoff- und Teppichproduktion bekannt ist. Sie ist bis heute geprägt von der Eleganz und Pracht der damaligen Epoche. Die Keshan Teppiche sind in antiker Tradition gefertigte, kunstvolle Textilerzeugnisse. Die Produktion in Keshan fand traditionell in den Häusern der Knüpfer statt. Der Flor ist typischerweise aus äußerst weicher Wolle geknüpft und dadurch besonders dicht und kompakt. Dieser alte Keshan ist rund 80 Jahre alt und ein echtes Liebhaberstück.

Muster

Der Rand des Teppichs wird von einer Umrandung (Bordüre) geziert. Die Bordüre bildet einen hervorragenden Kontrast zum Zentrum.

Die üppigen Blumenmotive dieses Keshans sind elegant und abwechslungsreich gestaltet. Die anmutigen vegetativen Symbole, die Blüten, Blätter und Äste darstellen, sind kunstvoll ineinander verschlungen.

In der Mitte des zentralen Feldes dieses Keshans liegt das symmetrische Zentrum, das auch Medaillon genannt wird. Die Gestaltung des Feldes ordnet sich dem Medaillon unter, sodass der Eindruck entsteht, das Medaillon treibe auf dem Feld.

Der Hintergrund dieses Keshans ist Rostrot. Der Rand ist in den Farben Dunkelblau, Beige und Beige gestaltet. In dem beigen Zentrum sind die Farben Blaugrau und Rostrot kombiniert.

Zustand

Ihr seid nicht die ersten, die Gefallen an diesem Keshan finden. Er hatte bereits Besitzer vor Euch, die ihn geschätzt und benutzt haben. Er wurde ca. 1940 handgeknüpft. Er wurde gründlich gereinigt und ist in einem guten aber nur teilweise restaurierten Zustand. Der Allgemeinzustand dieses antiken Keshans ist sehr gut. Minimale Verfärbungen im rostroten Hauptteil sind Zeuge seines hohen Alters. Wir haben diesen Keshan nicht vollständig restauriert, weil wir finden, dass er so wie er ist eine besondere Wirkung hat. Wenn ihr das wollt, restaurieren wir den Teppich natürlich gerne weiter für Euch. Wir können so gut wie jeden Teppich wieder in einen nahezu perfekten Zustand bringen.

Material

Der Flor dieses Keshans wurde aus sogenannter Korkwolle geknüpft. Kork- oder auch Kurkwolle ist ein besonders feinfädiges, sich fast samten anfühlendes Knüpfgarn. Die Korkwolle wird dem Nacken, dem Bauch und den Innenseiten der Beine der Schafe entnommen und ist besonders hochwertig. Die Schuss- und Kettfäden dieses Keshans bestehen aus Baumwolle. Das vielseitige Material ist reißfest und dehnbar und daher besonders geeignet für ein strapazierfähiges Untergewebe.

Die Farben dieses Teppichs ändern sich je nachdem von welcher Seite er betrachtet wird. Das hängt davon ab, ob das Licht mit dem Strich oder gegen den Strich des Flors einfällt. Wir haben den Teppich daher aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen.

Kinder gehören in die Schule und nicht an den Knüpf- oder Webstuhl. Für uns ist es daher eine Selbstverständlichkeit, nur Teppiche, die unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, anzubieten. 

Wir legen besonderen Wert auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen und tolerieren keine Kinderarbeit bei unseren Produzenten. Deswegen engagieren wir uns bei der Initiative Care & Fair gegen Kinderarbeit im Teppichhandel.

Diese Teppiche Könnten Dir auch Gefallen:

Zuletzt angesehen: