Antiker Tibeter Teppich
68 cm x 58 cm
Nr. 16158

€790

Floraler antiker Tibeter Teppich, dunkelblau mit Bordüre

Herkunft
Tibet
Maße 68 cm x 58 cm (= 0.39 qm)
Herstellung handgeknüpft
Material Flor: Wolle
Schuss & Kette: Baumwolle
Knoten/m2 120.000
Florhöhe 7mm
Herstellungsjahr 1880
Farbe Dunkelblau, Beigegelb
Auflage Einzelstück

Herkunft

Das traditionelle Muster tibetischer Teppiche ähnelt dem chinesischer Teppiche. Heute werden in Tibet jedoch überwiegend moderne Teppiche in Pastelltönen nach westlichen Vorgaben geknüpft. Insbesondere in Lhasa, der Hauptstadt Tibets, werden Teppiche in großen staatlichen Knüpfereien von handgeknüpft und nach Peking exportiert. Die Bezeichnung als Tibeter ist jedoch geografisch nicht immer ganz korrekt. Tibet Teppiche werden teilweise auch von den aus Tibet stammenden Flüchtlingen in Nepal geknüpft.

Charakteristisch für die tibetischen Teppiche ist die Hochlandwolle, aus der sie geknüpft werden. Tibetische Hochlandwolle stammt aus dem Himalaya Gebirge und wird von tibetischen Nomaden hergestellt. Die Schafe, die im Himalaya leben, müssen den dort herrschenden Witterungsbedingungen trotzen und sind sehr widerstandsfähig. Die Wolle ist sehr fetthaltig und leicht gekräuselt. Häufig werden zum Färben der Wolle synthetische Farben eingesetzt, was für eine gleichmäßigere Färbung und damit für weniger Farbsprünge (sogenannte Abrasch) sorgt. Da die Wolle zwar extrem robust, aber nicht besonders glänzend ist, wird sie nicht selten mit Neuseelandwolle, Viskose oder Seide gemischt. Dieser antike Tibeter Teppich ist ein Sammlerstück. Er ist rund 140 Jahre alt und schon deswegen ein wirklich besonderes Stück. Antike Teppiche, wie dieser Tibeter Teppich, erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und werden zu Höchstpreisen von renommierten Auktionshäusern versteigert.

Muster

Die üppigen Blumenmotive dieses Tibeter Teppichs sind elegant und abwechslungsreich gestaltet. Die anmutigen vegetativen Symbole, die Blüten, Blätter und Äste darstellen, sind kunstvoll ineinander verschlungen.

Die wiederholenden Elemente im Mittelfeld dieses Tibeter Teppich Tepppichs haben kein spezifisches Zentrum (sogenanntes Rapportmuster). Das wiederkehrende Muster wirkt beruhigend aber nicht langweilig. Teppiche mit Rapportmuster werden auch als durchgemustert bezeichnet.

Die verzierte Umrandung (Bordüre) bildet einen hervorragenden Kontrast zum Zentrum und gestaltet den Übergang am Rand des Teppichs.

Der Hintergrund dieses Tibeter Teppichs ist Dunkelblau. Der Rand ist in den Farben Hellrot, Dunkelblau und Beige gestaltet.

Zustand

Ihr seid nicht die ersten, die Gefallen an diesem Tibeter Teppich finden. Er hatte bereits Besitzer vor Euch, die ihn geschätzt und benutzt haben. Er wurde ca. 1880 handgeknüpft. Er wurde gründlich gereinigt und ist in einem guten aber nur teilweise restaurierten Zustand. Der rote Stoffrahmen dieses Stücks ist der einzige Mangel dieses Stückes. Wir haben diesen Tibeter Teppich nicht vollständig restauriert, weil wir finden, dass er so wie er ist eine besondere Wirkung hat. Wenn ihr das wollt, restaurieren wir den Teppich natürlich gerne weiter für Euch. Wir können so gut wie jeden Teppich wieder in einen nahezu perfekten Zustand bringen.

Material

Der Flor dieses Tibeter Teppichs wurde aus hochwertiger Schurwolle handgeknüpft. Schurwolle wird durch das schonende Scheren von Schafen gewonnen. Schurwolle ist ein nachwachsender, natürlicher Rohstoff mit einer Reihe beeindruckender Eigenschaften: Durch den natürlichen Fettgehalt der Wolle stößt die Oberfläche Wassertropfen ab und ist so auf natürliche Weise gegen Schmutz imprägniert. Wolle bietet außerdem eine hervorragende Wärmeisolation, wirkt regulierend auf das Wohnklima und dämpft den Schall. Die Schuss- und Kettfäden dieses Tibeter Teppichs bestehen aus Baumwolle. Das vielseitige Material ist reißfest und dehnbar und daher besonders geeignet für ein strapazierfähiges Untergewebe.

Die Farben dieses Teppichs ändern sich je nachdem von welcher Seite er betrachtet wird. Das hängt davon ab, ob das Licht mit dem Strich oder gegen den Strich des Flors einfällt. Wir haben den Teppich daher aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen.

Kinder gehören in die Schule und nicht an den Knüpf- oder Webstuhl. Für uns ist es daher eine Selbstverständlichkeit, nur Teppiche, die unter fairen Bedingungen und ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, anzubieten. 

Wir legen besonderen Wert auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen und tolerieren keine Kinderarbeit bei unseren Produzenten. Deswegen engagieren wir uns bei der Initiative Care & Fair gegen Kinderarbeit im Teppichhandel.

Diese Teppiche Könnten Dir auch Gefallen:

Zuletzt angesehen: