Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Ghasghai Kelim | 248 cm x 155 cm | Nr. Z-2596

Angebot345,00 €
Delivery 1-3 Werktage Lieferzeit (deutschlandweit)
Return 14 Tage Probelegen
Retoure Kostenlose Lieferung & Retoure innerhalb der EU

Geometrischer Ghasghai Kelim, rostrot mit Bordüre und Rauten

Herkunft
Persien
Maße 248 cm x 155 cm (= 3,844 qm)
Herstellung handgewebt
Material Schuss (Flor): Wolle (handgesponnen, Naturfarben)
Kette: Wolle
Florhöhe 3mm
Herstellungsjahr
Farbe Rostrot
Auflage Einzelstück

Herkunft

Leuchtende Farben und einfache Muster – dafür sind Kelims bekannt. Kelims (auch Kilim, Qilim) wurden traditionell nur für den Eigengebrauch hergestellt. Nomaden und Bauern benutzten und benutzen ihre Kelims als Teppiche auf dem Boden, aber auch als Zelt- oder Wandbehänge, Decken, Kissen oder Taschen. Weil Kelims im Alltag ständige Begleiter waren, tragen die Muster – mögen sie auch naiv wirken – immer eine persönliche Botschaft und haben eine Bedeutung für die Weber und ihre Familien.

In Europa sind insbesondere Kelims aus der Türkei, dem Kaukasusgebiet, dem Iran, Afghanistan und dem turkmenischen Kulturraum bekannt und beliebt. Tatsächlich werden in allen Ländern, in denen Teppiche geknüpft werden, auch Teppiche handgewebt. Dieser Kelim wurde – wie der Name schon zeigt – von den Ghashghai gewebt. Die Ghashghai sind ein bedeutendes persisches Nomadenvolk, das seit Jahrhunderten im Süden des Irans, in der Provinz Fars, siedelt. Es besteht aus insgesamt sieben Stämmen. Der – jedenfalls für die Teppichproduktion bedeutenste Stamm der Ghaschghai sind die Kashghuli (auch Kaschguli, Kashguli, Qashguli). Alte und antike Teppiche und Kelims der Ghashghai sind heute begehrte Sammlerobjekte. Die Teppiche und Kelims der Ghasghai sind als König unter den persischen Nomadenteppichen bekannt.

Muster

Die verzierte Umrandung (Bordüre) bildet einen hervorragenden Kontrast zum Zentrum und gestaltet den Übergang am Rand des Teppichs.

Die abstrakte, geometrische Komposition macht die schlichte Eleganz dieses Ghasghai Kelims aus. Das Muster schmeichelt der Gestaltung des Raumes und nimmt den Möbeln, der Dekoration und den architektonischen Element nicht die Aufmerksamkeit. Es schafft eine angenehme Atmosphäre ohne den Stil des Raumes zu dominieren.

Die Oberfläche dieses Ghasghai Kelims wirkt meliert. Die Farbtonänderungen und Hell-Dunkel-Schattierungen des Florgarns lassen die Farben schimmern und machen den Teppich unempfindlich gegenüber Verschmutzungen. Der Teppich wirkt wegen diesen sogenannten Farbsprünge Abrasch lebendiger. Die Melierung entsteht, weil die Wolle dieses Ghasghai Kelim handgesponnenen wurde. Beim Einfärben werden die natürlichen Farbstoffe unterschiedlich aufgenommen.

Im Muster dieses Ghasghai Kelims stechen insbesondere die Rauten hervor. Rauten sind ein auf einer Spitze stehender Rhombus, dessen vier gleiche Seiten im Orientteppich gezackt, abgesteppt oder mit Haken besetzt sein können. Die Raute gehört zu den ältesten Grundformen im Orientteppich. Sie hat in der islamischen Welt eine symbolischen Bedeutung: Sie versinnbildlich die Unsterblichkeit der Seele. Daher ist sie sehr häufig als Füllmotiv anzutreffen.

Der Hintergrund dieses Ghasghai Kelims ist Rostrot. Der Rand ist in Beige gehalten.

Material

Ghasghai Kelims werden handgewebt und bestehen nur aus Kett- und Schuss-Fäden, haben also keinen dicken, nach oben ausgerichteten Flor. Kelims haben auf beiden Seiten das gleiche Muster und sind daher beidseitig nutzbar. Die Musterung entsteht durch die farbigen Schussfäden, die in die Kettfäden gewebt werden. Für jede neue Farbe muss in jeder Reihe ein neuer Faden benutzt werden. Die Fadenenden werden mit eingearbeitet.

Die Schuss-Fäden dieses Ghasghai Kelims bestehen aus handgesponnener, mit Pflanzenfarben gefärbter Schafwolle. Vor dem Weben des Teppichs wurden dafür zunächst Schafe geschoren und die Wolle anschließend gereinigt, gekämmt und schließlich gesponnen. Nach dem Spinnen wird die Wolle der Kelim Teppiche in einem aufwendigen Prozess mit Naturfarben gefärbt. Der Flor der Kelim Teppiche wirkt wegen dieses traditionellen Verfahrens trocken und leicht pelzig. Die Kett-Fäden dieses Ghasghai Kelims bestehen aus Wolle.

Ghasghai Kelim | 248 cm x 155 cm | Nr. Z-2596
Ghasghai Kelim | 248 cm x 155 cm | Nr. Z-2596 Angebot345,00 €