Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Kordi | 353 cm x 137 cm | Nr. 20144

Angebot1.700,00 €

Geometrischer Kordi Läufer, rosa mit Bordüre und Feldermuster

Herkunft
Türkei
Maße 353 cm x 137 cm (= 4,84 qm)
Herstellung handgeknüpft
Material Flor: Wolle
Schuss & Kette: Wolle
Knoten/m2 120.000
Florhöhe 4mm
Herstellungsjahr 1940
Farbe Rosa, Terracotta
Auflage Einzelstück

Herkunft

Kordi (auch Kord oder Kurdi) ist ein Sammelbegriff für Teppiche aus dem Iran, die von Kurden handgeknüpft werden. Die Koliai und Khorasan Teppiche sind – wenn man so will – also auch Kordi Teppiche. In der Regel kommen Kurdi Teppiche aus der Khorasan Provinz. Seltener auch aus der turkmenisch-afghanischen Region.

Kurden bedienen sich bei der Teppichknüpfung bei allen klassischen Provenienzen (Ursprung, Herkunft). Sie ahmen die traditionellen Muster jedoch nicht sklavisch nach, sondern setzen sie auf der ihnen eigenen Weise um. Insbesondere die Farbgebung weicht häufig stark von den originalen Mustern ab. So findet man unter den Kordi Teppichen die unterschiedlichsten Designs, aber meist in einer eher dunklen Farbgebung.

Muster

Das sogenannte Feldermuster dieses Kordi erinnert an einen üppig bewachsenen Garten mit geometrisch gegliederten, einzeln eingefassten Beeten. Diese Gestaltung ist typisch, weshalb Feldermusterteppiche auf Deutsch auch als Gartenteppiche bezeichnet werden. Die einzelnen Kassetten des Musters dieses Kordizeigen unterschiedliche Motive, folgen jedoch einer streng symmetrischen, rechteckigen Anordnung.

Das hat seinen Grund: Weite Teile Persiens und viele andere Regionen des Mittleren und Nahen Ostens sind wüsten- oder steppenartige Trockengebiete, in denen vielfach so genannter Irrigations-Gartenbau betrieben wird. Dabei wird Wasser durch kleine Bewässerungskanäle zu den Beeten geführt. Das Feldermuster gibt dieses Bewässerungssystem stark vereinfacht wieder. Aufgrund der Trockenheit in diesen Regionen stellen zudem blühende und grünende Gärten eine Besonderheit dar. Das Feldermuster geht daher wohl auf den Wunsch zurück, sich ein wenig Garten und damit ein kleines Paradies ins Haus zu holen. Im Koran kommt der Begriff Garten als irdisches Gegenstück zum Paradies – übrigens ein Wort altpersischen Ursprungs – sehr häufig vor.

Der Hintergrund dieses Kordis ist Rosa. Der Rand ist in den Farben Terracotta, Dunkelblau und Hellbraun gestaltet.

Zustand

Ihr seid nicht die ersten, die Gefallen an diesem Kordi finden. Er hatte bereits Besitzer vor Euch, die ihn geschätzt und benutzt haben. Er wurde ca. 1940 handgeknüpft. Er wurde gründlich gereinigt und ist in einem guten aber nur teilweise restaurierten Zustand. Nur die Fransen des Teppichs sind teilweise leicht beschädigt. Wir haben diesen Kordi nicht vollständig restauriert, weil wir finden, dass er so wie er ist eine besondere Wirkung hat. Wenn ihr das wollt, restaurieren wir den Teppich natürlich gerne weiter für Euch. Wir können so gut wie jeden Teppich wieder in einen nahezu perfekten Zustand bringen.

Material

Der Flor dieses Kordis wurde aus hochwertiger Schurwolle handgeknüpft. Schurwolle wird durch das schonende Scheren von Schafen gewonnen. Schurwolle ist ein nachwachsender, natürlicher Rohstoff mit einer Reihe beeindruckender Eigenschaften: Durch den natürlichen Fettgehalt der Wolle stößt die Oberfläche Wassertropfen ab und ist so auf natürliche Weise gegen Schmutz imprägniert. Wolle bietet außerdem eine hervorragende Wärmeisolation, wirkt regulierend auf das Wohnklima und dämpft den Schall. Der Untergrund (Schuss- und Kettfäden) dieses Kordis besteht aus Schurwolle.

Kordi | 353 cm x 137 cm | Nr. 20144
Kordi | 353 cm x 137 cm | Nr. 20144 Angebot1.700,00 €